Checkliste

Etix Logos

Light Backgrounds
Dark Backgrounds
For Print

The Etix Story

März 2001 – Ich hatte einige Jahre Erfahrung als Betreiber einer Tourismus-Operation in der Karibik gesammelt und lebte mit meinen drei Kindern in Florida. Eines Tages rief mein Freund Peter Freymuth an, der langjährige Chef der LTU Nordamerika: „Thomas, ich hab ein paar durchgeknallte Typen in North Carolina kennengelernt, die haben ein System entwickelt, um Eintrittskarten für Theater, Kino oder Sportevents selber auszudrucken. Das ist was für dich!“

Frühsommer 2001 – heiß – amerikanisches Großraumbüro. Uralte, zusammengewürfelte Arbeitsplätze – Campingliegen mit Schlafsäcken – Tischtennisplatten. Cola- und Bier-Vorräte, 1000 leere Pizzaschachteln. Das Team: Zwei Dutzend wie Studenten aussehende, junge Leute aus aller Welt, Asiaten, Südamerikaner, Europäer.
Travis Janovich, Boss und etix-Gründer – Anfang 20, ungeschnittener Lockenkopf, Flip Flops, zerknittertes T-Shirt, kurze Hose: “Hey Thomas, welcome and nice to meet you. We will change the whole ticketing market. From now on, any Promoter can offer the brand new etix Print At Home Service.“ Dabei streicht er sich die Falten aus dem ausgewaschenen T-Shirt.
„You are German? Take a Licence and bring this service to Europe. They will love you“.

Ich bin begeistert. Ein Handschlag – und ich starte zu meiner ersten Etix-Akquise-Tour durch Europa. Nach den Skandinavien Masters findet der ADAC Sachsen als erster deutscher Kunde Vertrauen zu dem revolutionären System: Ab sofort kann sich jeder Motorsport-Fan sein gebuchtes Ticket am heimischen PC selber ausdrucken. Alle ADAC-Geschäftsstellen erhalten Zugang zum Buchungssystem. Und Etix sorgt mit elektronischen Einlasskontrollen für die Validierung der Tickets.
Die Resonanz ist gewaltig: Über 100.000 Print at Home Tickets für das DTM Rennen und den MotoGP WM Lauf am Sachsenring übertreffen die kühnsten Erwartungen.

Das ist der Startschuss. Travis, vom Erfolg überwältigt, überträgt mir die Etix-Exklusiv-Rechte für Europa. Ich habe Lust, wieder in „Old Germany“ zu leben und zu arbeiten. Der Rest ist schnell erzählt.

Etix ist heute der weltweit größte inhabergeführte Ticket Service Provider. Präsent in 40 Ländern. Auf 5 Kontinenten. Über 50 Mio. Tickets pro Jahr. Travis hat immer noch Flip Flops an den Füßen. Die meisten Jungs von 2001 sind noch dabei – manche mit grauen Haaren. Die chinesischen Programmierer sprechen immer noch ein völlig unverständliches Englisch. Das Büro ist einer Großraumetage gewichen und hat fast fünf mal so viele Beschäftigte. Es sieht aber immer noch aus wie am Anfang. Coca Cola, Pizzaschachteln und nicht geleerte Umzugskartons. Dazwischen Tausende versandbereite Promotionartikel von Lady Gaga, Paul McCartney, Eminem … Cool.

Ich bin stolz und dankbar ein Teil dieser Erfolgsstory zu sein.

Das ist Etix. eTicketing pur.

Ohne Wenn und Aber.

Thomas Fischer

Thomas Fischer