Energie Cottbus ist Regionalliga Nordost Meister

Nur noch ein Sieg vom Staffelmeister entfernt und der FC Energie Cottbus ließ keinen optischen Zweifel aufkommen, diesen wichtigen Zwischenschritt beim FSV Luckenwalde auch zu nehmen. Am Ende des Spiels stand es 2:0 für den Tabellenführer, Fans und Mannschaft tanzten auf dem Luckenwalder Rasen zum Erfolg.

Streli Mamba machte in der 19. Minute den Anfang. Fabio Viteritti spielte sich durch die Luckenwalder Defensive, passte auf den Torjäger und der macht das 1:0. Energie hatte das Spiel komplett im Griff, die Hausherren konnten sich nur selten aus der Umklammerung befreien. Es fehlte eigentlich nur das zweite Tor für den FCE und alles wäre klar gewesen. Die umformierte Mannschaft rund um den gestrigen Kapitän Tim Kruse zeigte mit Kevin Rauhut im Tor und der jugendlichen Innenverteidigung mit Malte Karbstein und Max Grundmann sowie den Offensivkräften Felix Geisler, Fabio Viteritti und Kevin Weidlich, die die beiden Stürmer Streli Mamba und Kevin Scheidhauer bedienen sollten, eine sichere erste Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kam erst ab der 66. Minute wieder Spielspaß auf, Luckenwalde erwachte ein wenig aus der Lethargie und auch Energie hatte mehrere hochkarätige Chancen. Den Schlusspunkt setzte Kevin Scheidhauer setzt seine Serie fort, seit drei Spielen erzielt er mindestens ein Tor pro Partie. So auch gestern in der 90. Minute, als er zentral vor Petereits Kasten den Sack mit dem 2:0 zumacht.

Danach pfiff der Schiedsrichter ab und sowohl die Mannschaft als auch die Fans feierten die Meisterschaft. Erst getrennt auf Rasen und Tribüne, dann zusammen auf dem Rasen. Es ist nur ein Zwischenschritt zum großen Ziel Aufstieg in die dritte Liga, dennoch ein wichtiger.

Neben dem Landespokalfinale am 21.05. gegen den SV Babelsberg stehen am 24.05. und 27.05. die Hin- und Rückspiele gegen den ersten der Regionalliga Nord in der Aufstiegsrelegation an. Ob es der HSV II, Wolfsburg II oder Weiche Flensburg wird, steht noch nicht fest.

Wir haben uns nach der Partie mit Präsident Michael Wahlich, Trainer Pele Wollitz, Kapitän Marc Stein und Youngster Felix Geisler unterhalten. Alle Highlights des Spiels gibt es in der Spielzusammenfassung.