Vertragsverlängerung mit Etix bis 2021.

Der 1. Fussball-Club Schweinfurt 1905 wurde im Jahr 1905 gegründet. Der Verein nahm in den Jahren 1939 und 1942 als Meister der Gauliga Bayern an den Endrunden zur deutschen Fußballmeisterschaft teil und erreichte 1936 das Pokal-Halbfinale gegen den FC Schalke 04. Der 1. FC Schweinfurt 05 war im Jahr 1974 Gründungsmitglied der 2. Bundesliga und stand zweimal, 1966 und 1975, kurz vor dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga.
Mit den Nationalspielern Albin Kitzinger und Andreas ‚Ander‘ Kupfer stellte der Verein in den späten 1930er Jahren zwei der weltbesten Fußballer auf der Außenläufer-Position.[4] Beide Spieler nahmen an der Fußball-Weltmeisterschaft 1938 in Frankreich teil und wurden im gleichen Jahr für die Partie gegen England als deutsche Vertreter in die FIFA-Kontinentauswahl berufen.[5] Im Jahr 1950 war Andreas Kupfer beim Spiel gegen die Schweiz der erste Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft der neugegründeten Bundesrepublik Deutschland.
Die erste Mannschaft des FC Schweinfurt 05, welche in der Saison 2017/18 in der viertklassigen Regionalliga Bayern antritt, wurde im Jahr 2016 in die 1. FC Schweinfurt 1905 Fußball GmbH ausgegliedert.[6] Seine Heimspiele trägt der Verein seit 1936 im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion aus.